Mittwoch, 10. Mai 2017

#Familienmoment Nr. 40: Groß hilft Klein

#Familienmoment Nr. 40: Groß hilft Klein. Für große Kinder ist es wichtig, manchmal noch klein sein zu dürfen - und die Kleinen wollen sooo gerne groß sein! Das haben wir diese Woche besonders beim An- bzw. Ausziehen erfahren... Lest meinen #Familienmoment und macht gerne bei meiner Aktion mit!
 
Moin, Ihr Lieben!
 
Woran merkt man, dass die Kinder groß sind? Daran, dass sie wieder klein sein wollen :) Besonders, wenn es ums An- und Ausziehen geht... Kommt Euch das bekannt vor?
 
Dann lest meinen #Familienmoment - der eigentlich nur ein kleiner Augenblick, aber für uns eine große Sache war. Übrigens könnt Ihr bei dieser Aktion auch gerne mitmachen! Wie's geht, steht am Ende des Posts ;)
 
***
Der #Familienmoment: Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat auf Küstenkidsunterwegs
Unser "Großer", der Küstenjunge, der inzwischen gut drei Jahre alt ist, kann sich eigentlich schon selber ausziehen, wenn wir von draußen reinkommen. Ich schreibe "eigentlich", weil können natürlich nicht gleich wollen ist ;)
 
Oft bittet er "Helfen, Mama!", wenn er genau genommen nur die Jacke abstreifen oder die bereits geöffneten Schuhe von den Füßen ziehen müsste. Dann weiß ich: In Wirklichkeit möchte er meine Nähe, möchte sich auf meinen Schoß kuscheln, wieder ein kleiner Junge sein und mich einen Augenblick lang ganz für sich haben. Und das bekommt er natürlich auch!
 
Bei meiner "Kleinen", unserem Küstenmädchen, die im Frühjahr zwei Jahre alt geworden ist, ist es genau umgekehrt: Sie will alles alleine bewältigen. "Nicht, Mami! Selba machen!!" protestiert sie erregt, wenn ich es wage, beim Auszieh-Manöver einzugreifen, weil ich sehe, dass ihre kleinen Hände noch nicht mit den Knoten und Schließen zurecht kommen.
 
Und wehe, ich sage etwas! Dann wird es laut: "Nein, Mami, niiiiiiicht!! Bin schon groß! Alleine!!!" Dann lasse ich sie, auch wenn das Ausziehen in einem solchen Fall eine halbe Stunde dauert und ich anschließend die Klamotten in einem wilden Bündel auf dem Boden wiederfinde.
 
Doch neulich habe ich etwas Ungewöhnliches beobachtet: Wir kamen vom Strand zurück und fielen gerade zur Haustür rein. Da klingelte das Telefon. Ich stürzte hin, weil ich einen wichtigen Anruf erwartete, und sagte im Vorbeigehen noch "Zieht Euch schon mal aus, Kinder", ohne jedoch mit dem entsprechenden Ergebnis zu rechnen.
 
Doch es war nur jemand, der sich verwählt hatte. Als ich in den Flur zurückging, hörte ich eine ungewohnt leise Stimme. Ganz sachte sagte das kleine Küstenmädchen zu ihrem Bruder: "Du, Ausziehen, meine Jacke! Bitte, vorsichtig!"
 
Ich lukte um die Ecke - und tatsächlich, da kniete mein Küstenjunge vor seinem Schwesterchen und half ihr aus dem Ärmel! Ich blieb ganz ruhig stehen. "Mütze!" verlangte sie, und er nahm ihr die Mütze ab. "Schuhe, helfen!" folgte die nächste Bitte. Und Stück für Stück zog er ihre Klamottis aus.
 
Ich muss mich wohl bewegt haben, denn plötzlich sahen sich beide nach mir um. "Mama, nicht!" sagte mein Töchterchen sofort, obwohl ich gar nichts gemacht hatte. "Du nicht helfen! Er soll!" Und sie zeigte auf ihren großen Bruder. Der sah fragend zu mir hoch.
 
Da schmunzelte ich nur, nickte ihm bestätigend zu und ging mir eine Tasse Tee machen. Sie würden das zusammen schon schaukeln, meine beiden großen Kleinen. Denn ich wusste: Der Küstenjunge kann das jetzt, das mit dem Ausziehen. Zwar nicht unbedingt bei sich selbst, aber was macht das schon? Dafür kann er groß sein, für sein kleines Schwesterchen, und das ist viel wichtiger. Und mein Küstenmädchen? Sie lernt, sich helfen zu lassen, und darf dabei "lütt" bleiben: Für ihren großen Bruder.
 
Ich liebe Euch, meine kleinen großen Küstenkinder, jeder Tag mit Euch bringt etwas Neues und Wunderbares! Ich bin so stolz auf Euch!!!
 
***
Habt Ihr auch so einen kleinen großen Moment erlebt, den Ihr nicht einfach vergessen, sondern für Euch und Eure Kinder aufbewahren möchtet? Dann schreibt ihn auf und macht mit beim #Familienmoment - immer jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat auf Küstenkidsunterwegs!
 
Setzt den Link zu Eurem Text in die Kommentare und in Euren Text wiederum einen Backlink zu diesem Post. Das Logo oben dürft Ihr gerne verwenden! Wie alles geht, habe ich in diesem Artikel zusammengefasst. Ich freue mich auf Eure Familienmomente :)
 
Ahoi und liebe Grüße vom Meer
 
Eure Küstenmami
 
 
Gefällt Euch mein Artikel oder der ganze Blog? Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, folgt mir doch auf Facebook, InstagramPinterest oder per E-Mail. Ich freue mich!
 

Kommentare :

  1. Awww, wieder mal sehr niedlich dein Moment. Ich liebe ja diese Momente in denen Kleinkinder miteinander interagieren und wenn es die eigenen Kinder sind stelle ich mir das noch viel süßer vor. Vor allem wenn sie sich gegenseitig helfen :) Hachz! Und bei uns ist es genauso: Seit das Bilderbuch-Mädchen eigentlich vieles alleine könnte, will sie es gar nicht mehr alleine machen. Dann soll lieber ich ihre Schuhe ausziehen oder Jacke ausziehen. Wie du schon sagst, da geht es wohl eher um Nähe als um die Hilfe, die benötigt wird.
    Von mir gibt es auch wieder einen Familienmoment. Der Moment, in dem ich entsetzt feststellen musste was für einen Musikgeschmack meine Kleene hat ;)
    http://bilderbuchbaby.com/dies-und-das/familienmoment-25-und-die-koerbe-sing-fuer-dich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Musikgeschmack und das, was Deine Lütte daraus macht, finde ich total witzig! Ich liebe es, Deine Familienmomente zu lesen <3

      Löschen
  2. Ein toller Moment. Emmi lässt sich auch gerne von Mia Lotta helfen. Aber manchmal kommt jetzt auch schon ein "Emmi alleine". <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Du Liebe! "Alleine" bzw. "selba" sind hier momentan die wichtigsten Worte des Küstenmädchens ;)

      Löschen
  3. Das ist ja süß ... davon träume ich ja auch und es scheint näher zu kommen. In unserem Familienmoment haben wir nämlich Schönes zu verkünden :)

    http://glueckgibtsgratis.blogspot.de/2017/05/unsere-familie-wird-groer-familienmoment.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für eine tolle Nachricht, ganz herzlichen Glückwunsch!!! Ich freue mich sehr für Euch <3

      Löschen
  4. Familienmomente gibt es so oft...leider habe ich oftmals nicht die Zeit, sie aufzuschreiben und später erinnert man sich weniger an sie, was eigentlich ganz schade ist. Unsere 2 (6 und 4) sind aber ähnlich wie Deine ;)

    Was ich zum "Große wollen wieder klein sein" sagen kann, dass wir bei beiden Kleinkindern um den 4. Geburtstag herum beobachtet haben, dass sie wieder ausgezogen/angezogen werden möchten. Vorher konnten sie es toll. Die gleich 4jährige konnte vor einem halben Jahr sich besser aus- und anziehen als die Große (die hat aber Motorikstörungen, das geht nur langsamer bei ihr)...jetzt sitzt sie da und bis sie dann mal unbekleidet ist, dauert es auch schon 30 min, wenn wir nicht vorher eingreifen. Ich bin gespannt, wann es demnächst dazu kommt, dass wir sie im Pyjama in den Kiga bringen :) :)

    LG Ivi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja interessant, dass Du das bei beiden Kindern zum gleichen Zeitpunkt beobachtet hast! Ich bin total gespannt, wie sich das bei uns entwickelt; eben hat der Große der Kleinen schon wieder fünf Mal die Socken ausgezogen :D

      Ganz liebe Grüße
      Küstenmami

      Löschen
  5. Die Zeit vergeht echt schnell 😯 meine Kleine wird Ende Mai schon 1 Jahr und es gab schon so viele tolle & schöne Momente. Seit letzter Woche ist in meiner Familie das große Kuscheln angesagt http://hamburger-touri.de/mamiweltentdecker/familienmoment-1-das-grosse-kuscheln/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Kuscheln... das ist hier auch ganz wichtig, bei beiden Kindern <3 Wie schön, dass Du beim #Familienmoment dabei bist - herzlich willkommen!!!

      Löschen
  6. Hallo,
    das ist ja so niedlich! Meine Große und ihre Freundin haben sich letztens auch gegenseitig aus-und angezogen, das sind so richtige Herzensmomente!
    Ich bin einen Tag zu spät dran, das Bärchen lässt mich zu nichts kommen! Bei mir geht es um eine Aufführung in der Kita, die mich vor Stolz fast platzen ließ und auch etwas um meine Nervosität, da wir morgen zur Blogfamilia fahren. Treffen wir uns da?
    https://diebaerchenmama.wordpress.com/2017/05/11/familienmoment-voller-stolz-und-etwas-nervositaet/?preview_id=4503&preview_nonce=4986e8967c
    Ganz lieben Gruß
    Conny alias Bärchenmama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie süß, Dein Familienmoment, ich kann mir so gut vorstellen, wie Dein Bärchen tanzt und singt!

      Nein, auf die Blogfamilia fahre ich nun leider doch nicht, obwohl ich mich schon so darauf gefreut hatte. Aber hoffentlich nächstes Jahr!

      Viele liebe Grüße vom Meer
      Küstenmami

      Löschen